Gigerheimat: Herkunft und Biographie
Kurzbiographie

 

Biographische Notizen:

In Kürze

Dr. Andreas Giger, Jahrgang 1951, selbständiger Zukunfts-Philosoph, denkt, forscht, berät und publiziert zu den Konsequenzen mittel- und längerfristiger Zukunftsentwicklungen (Megatrends) für Gesellschaft und Unternehmen. Inhaltliche aktuelle Schwerpunkte sind die Themen "Werte-Wandel", "Megatrend Reife" (aging society), Lebensgestalter (Soft Indiviualismus), "der Simplify-Trend" sowie Lebensqualität.

Bildungs- und Erfahrungs-Hintergrund

Studium der Sozialwissenschaften (Sozialpsychologie, Soziologie und Publizistik), Promotion "summa cum laude". Langjährige Erfahrung in allen Bereichen der angewandten Sozialforschung, insbesondere Markt- und Meinungsforschung. Praktische Erfahrungen als Politiker, Journalist, Magazin-Herausgeber, Lektor, Unternehmensberater, Management-Trainer, Ghostwriter, Coach, Hausmann, allein erziehender Vater, Internet-Redaktor und Internet-Konzept-Designer.

Inhalte

Die Zukunft einzelner Branchen und Unternehmen: Diverse exklusive Auftragsbücher (Visionen) für Unternehmen in den Bereichen Marktforschung, Banken, Versicherungen, Informatik, Medien und Kommunikation. Zuletzt: »Geld und Geist 2010. Streifzüge durch zukünftige Bankenlandschaften« (1999). (Siehe auch Worte.)

Werte-Wandel: Bedeutung und Veränderungen von grundlegenden Werte- und Sinn-Orientierungen. Publikationen: »Lebensgestalter: Identitäts-Leitbilder für das 21. Jahrhundert ?!« (1998); »Vor uns das Love Age « (in »Future Living - Lebensstile und Zielgruppen im Wandel«, eine Studie des Zukunftsinstituts von Matthias Horx, 2002); »Der Simplify Trend« (erscheint Frühjahr 2003). (Siehe auch Werte.)

Megatrend Reife - die Auswirkungen des älter Werdens auf Individuum und Gesellschaft: Andreas Giger ist Initiant von »www.reife.ch - die Plattform für eine neue Sicht des älter Werdens« und Autor von »Megatrend Reife - Business-Chancen in der älteren Gesellschaft« (eine Studie des Zukunftsinstituts von Matthias Horx, 2002). (Siehe auch Reife.)

Weitere Themenschwerpunkte: Kommunikation, Mobilität, Ökologie, Gesundheit, Arbeit der Zukunft, Marketing.

Methoden

Andreas Giger ist Erfinder von "SensoNet": SensoNet ist ein virtuelles demokratisches Delphi und damit die Weiterentwicklung einer anerkannten Methode der Zukunftsforschung. SensoNet ist ein virtuelles Testlabor für Zukunftsideen und -szenarien - vom grundlegenden Gesellschaftsentwurf bis zu Produktideen und Marketingkonzepten. Es erfasst die Zukunftsbilder des kollektiven Bewusstseins, indem es einen verbindlichen, wenn auch nicht im klassischen Sinne repräsentativen Teil der Bevölkerung dazu befragt. SensoNet dient dazu, die Akzeptanz von Zukunftsideen und -szenarien aller Art "im Markt" zu messen, indem sowohl deren Wünschbarkeit als auch deren Wahrscheinlichkeit erhoben werden.

Seit 1996 wurden in zwei Dutzend "Fragenspielen" jeweils etwa 300 ZukunftsliebhaberInnen aus dem deutschsprachigen Raum zu unterschiedlichen Zukunftsthemen von allgemeinem Interesse befragt. Die Ergebnisse sind unter www.forum-futurum.com im Internet zugänglich. Zusätzlich wurden unternehmensspezifische Zukunftsstudien durchgeführt, u.a. für Beiersdorf, Deutsche Post, Commerzbank und Sony.

Medien

Artikel: Zahlreiche Artikel zu Zukunftsfragen in Zeitungen und Zeitschriften (siehe auch Worte)

Bücher: Mehrere Publikationen, u.a. »Visionen- spielend visionäres Denken lernen (1992) (siehe auch Bücher-Liste)

AudioVision: Diverse Radio- und Fernsehinterviews. »Trend-Tapes« (ein akustisches Trend-Magazin, Prototyp 1992)

 

Bild: Langjährige photographische Tätigkeit. Erste Ausstellung 2001. Im Frühjahr 2004 erscheint eine Kombination aus Photos und Kurztexten als Buch »A. ist überall - Appenzeller Ein- und Aussichten« (siehe auch Bilder)

Vorträge: Früher vereinzelt, jetzt intensiviert. (siehe auch Vortrags-Liste)

Kooperationen

  • Das Zukunftsinstitut von Matthias Horx, Kelkheim D
  • IHA.GfK, Hergiswil CH (führendes Schweizer Marktforschungsinstitut)

 

 

Adressen:

Dr. Andreas Giger

Zukunfts-Philosoph

Bühl 123 (Landgasthof Hirschen)

CH-9044 Wald AR

Tel: +41 71 870 00 61

Fax: +41 71 870 00 62

Internet: www.forum-futurum.com, www.sensonet.org, www.reife.ch

E-Mail: gigerand@bluewin.ch

 

 

Privates:

Lebt allein*, aber seit 1986 in einer intensiven, lebendigen und befriedigenden Beziehung auf Distanz. (Zur Homepage meiner Liebsten gelangen Sie unter www.angela-roethe.de)

Zwei erwachsene Kinder aus zwei früheren Ehen.

 

*Mit Ausnahme von Katze Xenia:

 

 

Zur Erhellung beitragen könnte auch ein kleines Selbstportrait.

Einen Blick von aussen auf mich finden Sie in einem Porträt, das pünktlich zu meinem fünfzigsten Geburtstag im Juli 2001 im "Appenzeller Magazin" erschienen ist.

Ein zweites Porträt, diesmal im Zusammenhang mit einer Vorlesung, erschien im Juni 2003 im St.Galler Tagblatt. Sie finden es hier.

Im April 2004 gibt es ein neues Porträt im St. Galler Tagblatt: "Der Mann, der die Zukunft raubt"